Institut für Kunstpädagogik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Bewerbung zum Studium/Corona

Aktuelle Termine für die Eignungsprüfung:

Bitte laden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen im Zeitraum vom 22.-29. Juni 2020 (24.00 Uhr) für maximal einen unserer Studiengänge in das Online-Formular auf unserer Webseite hoch.

Das Ergebnis der Mappenbegutachtung, dem Teil 1 der Eignungsprüfung, wird Ihnen per E-Mail mitgeteilt.

Die zur praktischen Prüfung, dem Teil 2 der Eignungsprüfung, zugelassenen Bewerber*innen erhalten am 20. Juli 2020 per E-Mail zwei Aufgaben. Diese müssen bearbeitet und bis zum 22. Juli 2020 (24.00 Uhr) im Online-Bewerbungsformular hochgeladen werden.
Bei Nichtbestehen kann die Eignungsprüfung einmal wiederholt werden, frühestens zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Jahr später.

Immatrikulation:

Die Immatrikulation zum Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München erfolgt über den Hochschulzugang https://www.uni-muenchen.de/studium/hochschulzugang/index.html am Geschwister-Scholl-Platz 1. Hier werden auch die generellen Einschreibevoraussetzungen geprüft (z.B. der Nachweis der Hochschulreife). Internationale Bewerber*innen erkundigen sich bitte vorher wegen des erforderlichen Nachweises der Sprachkenntnisse beim Referat für internationale Angelegenheiten https://www.uni-muenchen.de/studium/kontakt/international/index.html

Da es sich bei den Studiengängen Unterrichtsfach Kunst, BA Kunstpädagogik und BA Kunst und Multimedia um künstlerische Studiengänge handelt, findet zudem unabhängig von der Einschreibung ein sogenanntes Eignungsfeststellungsverfahren (Eignungsprüfung) statt. Erst nach Bestehen des Eignungsfeststellungsverfahrens kann die Einschreibung zum Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität erfolgen.

Eignungsprüfung:

Eine Prüfung der Eignung für die kunstpädagogischen Studiengänge muss stattfinden:

  • Bei den Lehramtsstudiengängen für Realschule (RS), Mittelschule (MS) und Grundschule (GS), wenn Kunstpädagogik schwerpunktmäßig, als Unterrichtsfach studiert wird.
  • Bei den Bachelorstudiengängen BA Kunstpädagogik (BA KP) und BA Kunst und Multimedia (BA KMM) im Hauptfach
  • Sonderfall: das Anwendungsfach Mediengestaltung innerhalb des Bachelorstudiengangs Medieninformatik. Hier ist das Online-Bewerbungsformular auszufüllen und ein Portfolio einzureichen, die praktische Prüfung entfällt. Es gilt ein gesonderter Abgabetermin, der im Internet bekannt gegeben wird.

Aufbau der Eignungsprüfung:

Teil 1 Mappeneinreichung: Die Online-Bewerbung muss termingerecht unter Verwendung des Online-Bewerbungsformulars für den gewünschten Studiengang hochgeladen werden. (Achtung: Sie dürfen sich nur für einen unserer Studiengänge bewerben Unterrichtsfach GS/MS/RS, BA KMM, BA KP).
Einzureichen sind: eine digitale Mappe mit 25-30 Arbeitsproben aus den Bereichen grafisches Gestalten, farbiges Gestalten und im Falle des BA KMM mediales Gestalten, als PDF mit maximal 11 MB insgesamt, der Personalbogen sowie die vollständigen Angaben im Online-Bewerbungsformular. Auf Wunsch können Sie einen Link zu weiteren Arbeiten (z.B. Videos, Animationen, eigene Websites) einfügen.
Bitte wählen Sie folgendes Schema für den Dateinamen des PDFs:
Nachname_Vorname_*_WS 2020_Bewerbung.pdf
* = Kürzel des Studiengangs: RS, MS, GS, BAKP, BAKMM

Beachten Sie auch die Hinweise zum Erstellen der digitalen Mappe.

Teil 2 Praktische Prüfung: Die nach der Mappenauswahl zur praktischen Prüfung zugelassenen Bewerber*innen erhalten von uns ca. drei Wochen später zwei Aufgaben per E-Mail mit detaillierten Angaben zur Bearbeitung. Die Arbeitsergebnisse sind innerhalb der vorgegebenen Frist online hochzuladen (siehe “aktuelle Termine”). Die Aufgaben sind mit analogen Medien umzusetzen. Sie benötigen dazu: Papier im Format DIN A3, Bleistifte verschiedener Härtegrade, Farbstifte, Malfarben, verschiedene Pinsel. Abhängig von der Aufgabenstellung können Sie sonstige Materialien Ihrer Wahl (Kreiden, Marker etc.) verwenden.

Teil 3 Mündliche Prüfung: Beim Studiengang BA KMM findet ein mündliches Gespräch über eine Videokonferenz statt.

Hinweise zur Einreichung der Mappe:

Erwartet wird eine selbstkritische Zusammenstellung eigenhändig angefertigter künstlerischer Arbeiten. Jede Mappe ist etwas Individuelles, deshalb sind Inhalt und Form jeder Mappe unterschiedlich. Sie präsentieren uns Ihre ganz persönlichen, gestalterischen Qualitäten und zeigen uns, wie Sie kreativ arbeiten und denken. Experimentelles sowie auch konzeptuelles Arbeiten sind willkommen. Deshalb gibt es auch kein allgemeingültiges Rezept, um eine erfolgreiche Mappe zusammenzustellen.
Anhand der Arbeiten in der digitalen Mappe weisen Sie Ihre künstlerisch-gestalterische Eignung nach. Bildnerische Arbeiten spiegeln die Sensibilität für Farben, Komposition, Rhythmus und Materialien wieder. Besonders aussagekräftig sind eigenständig entwickelte Bildideen und Konzepte.
Aus dem Grund sind Arbeiten, die nach der Aufgabenstellung von Lehrenden in der Schule angefertigt wurden, in der Mappe nicht erwünscht.

  • Einzureichen sind 25-30 Arbeitsproben, die Sie fotografisch dokumentieren und als ein PDF hochladen. Im Anwendungsfach Mediengestaltung sind 15-20 Arbeitsproben abzugeben.
  • Die Arbeiten sollten möglichst nicht älter als 3 Jahre sein.
  • Seiten aus Skizzenbüchern können auf einer PDF-Seite zusammengefasst werden.
  • Keine Passepartouts, da diese nichts mit der Qualität der bildnerischen Arbeit zu tun haben.
  • Es können mehrere Themenbereiche in der Mappe präsentiert werden.
  • Bei anwendungs- oder auftragsbezogenen Arbeiten muss Ihr Anteil deutlich dokumentiert werden.

Folgende Bereiche sollten in der Mappe enthalten sein:

  • Grafik: z. B. Naturstudien, Zeichnungen, Skizzen, Konzeptideen und grafische Entwürfe
  • Farbe: z. B. Malereien und Farbskizzen. Dies können Studien nach der Realität sein, ebenso auch abstrakte und experimentelle Gestaltungen. Spezielle Arbeitstechniken sind nicht vorgegeben.
  • Zusätzlich können andere künstlerische Techniken, wie beispielsweise Druckgrafiken, Collagen, künstlerische Fotografien, plastische Arbeiten eingereicht werden.

Zusätzliche Anforderungen für den Studiengang BA KMM und das Anwendungsfach Medieninformatik:

  • Mediengestaltung: z. B. digitale Bilder, Bildbearbeitungen, Printdesign, künstlerische Fotografien, Websites, Grafik-Design, Computeranimationen, digitale Videoarbeiten, Screendesign

Dokumentation der Arbeiten für die digitale Mappe:
Dateiformat der digitalen Mappe: alle Arbeiten sind in einem PDF zusammenzufügen.

  • Bei der Zusammenstellung des PDFs ist besonders auf die aussagekräftige Bildqualität zu achten

Dabei gilt bei digitalen Bildern:

  • Ausreichende Bildauflösung von mindestens 1600 x 1200 Pixel
  • Verzerrungen und Unschärfe vermeiden

Fotografien von analogen Arbeiten:

  • Die Arbeiten müssen vollständig erkennbar und ohne Anschnitte abfotografiert werden.
  • Stellen Sie Ihre Bilder in einem Bildbearbeitungsprogramm frei, sodass kein Umraum sichtbar ist.
  • Kleinere Arbeiten sollten gescannt werden (bessere Qualität).
  • Angaben zu den Bildern auf jeder PDF-Seite in einem Textfeld: Maße des Originals, Material, Technik Speichern des PDFs: Wählen Sie folgendes Schema für den Dateinamen des PDFs:
  • Nachname_Vorname_*_WS 2020_Bewerbung.pdf
  • * = Kürzel des Studiengangs: RS, MS, GS, BAKP, BAKMM

Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Chavanon:
u.chavanon@lrz.uni-muenchen.de

Mappenberatung:

Mappenberatungen sind bei den auf der Webseite für den jeweiligen Studiengang genannten Personen möglich.
https://www.kunstpaedagogik.uni-muenchen.de/studium/studienberatung/zustaendig/index.html

Bitte schreiben Sie den beratenden Dozent*innen eine E-Mail. Hängen Sie dieser Mail entweder ein PDF mit Ihren Arbeiten an oder nennen Sie einen Link zu Ihrem Online-Portfolio und teilen Sie uns Ihre Telefonnummer mit. Sie werden zurückgerufen oder zu einer Video-Konferenz eingeladen. In der Regel erfolgt die Beratung während der üblichen Sprechstundenzeit der Dozent*innen.